Skip to content
19. Jul 2013

Brooklyn Rider “A Walking Fire”

by Martin

Das extravagante Quartett aus Brooklyn, haucht der Kammermusik neues Leben ein.
Wenn das Streichquartett auch zu den beständigsten Gattungen der klassischen Musik zählt, hat sich Brooklyn Rider über das gesetzte Image grandios hinweggesetzt und gezeigt, dass es ein modernes Medium sein kann, das der heutigen Welt etwas Wichtiges zu sagen hat. Die vier Musiker – Johnny Gandelsman, Colin Jacobsen, Nicholas Cords und Eric Jacobsen – sind im Jazzclub ebenso zu Hause wie im Konzertsaal, und die Breite ihres Repertoires hat neue Maßstäbe dafür gesetzt, was man von einem Streichquartett erwarten darf. Brooklyn Riders Repertoire erscheint bunt zusammengewürfelt, aber der Kern seiner Kraft liegt in der Lebhaftigkeit der Auseinandersetzung mit jeglicher Musik.
Das neue Album A Walking Fire, zeigt nachdrücklich die Vielseitigkeit der Musiker, wenn hier eine von allem Ballast befreite Interpretation des wegweisenden Werks von Bartók neben neuen Stücken des zeitgenössischen russisch amerikanischen Komponisten Lev »Ljova« Zhurbin und von Brooklyn Riders Ensemblemitglied Colin Jacobsen steht. Angesichts des tabufreien Aufführungsstils und der Offenheit für ein breites musikalisches Spektrum ist leicht zu begreifen, warum die Zeitschrift Stringsüber die Gruppe sagt: »Verzeihen Sie meinen Enthusiasmus, aber ich habe die Zukunft der Kammermusik gesehen, und sie heißt Brooklyn Rider.«

19. Jul 2013

Anna Netrebko “Verdi”

by Martin

19. Jul 2013

The Philharmonics ” Hora di Mars”

by Martin

19. Jul 2013

The Philharmonics “Oblivion”

by Martin

Das beste Klassikensemble im Crossoverbereich präsentiert ihr neues Album. Special Guests: Patricia Petibon und Piotr Beczala.
Das neue Album „Oblivion“ ist eine schwungvolle musikalische Reise von Brahms über Bernstein bis Piazzolla, vom Schlummerlied bis zur „Danse macabre“, von Enescu bis zu Walzerkönig Johann Strauss. Alles ist liebevoll arrangiert und auch zwei Superstars der Opernwelt geben den „Philharmonics“ die Ehre: die französische Sopranistin Patricia Petibon und Tenor Piotr Beczala singen „Somewhere“ aus der „West Side Story“, den Evergreen „Just the Two of Us“ und das Wiegenlied aus der Oper „Jocelyn“. Dass auch für das bewährte bühnenwirksame Virtuosentum der einzelnen „Philharmonics“-Mitglieder Raum ist, dafür sorgt der legendäre Geiger und Komponist Fritz Kreisler, dessen Gustostückerln sich wie ein geheimer roter Faden durch das Programm ziehen.

28. Feb 2012

Maresa Hörbiger übernimmt Ehrenschutz für Kulturförderpreis Appassionato 2012

by admin

Der „Appassionato“ von oeticket.com bekommt hochkarätige Unterstützung: 2012 steht der Kulturförderpreis unter der Schirmherrschaft von Maresa Hörbiger. Die Kammerschauspielerin freut sich, den Ehrenschutz übernehmen zu dürfen: „Durch mein „Theater zum Himmel“ weiß ich aus eigener Erfahrung, wie schwer es kleine Produktionen haben, großes Theater mit kleinem Budget zu machen. Es ist wichtig, unabhängige Kulturschaffende zu unterstützen und dieser von oeticket.com gestiftete Preis ist eine tolle Initiative!“

  weiterlesen…

9. Jan 2012

Ensembleo8 präsentiert “Hamlet”

by admin

„HAMLET“

im OFF Theater Wien nach William Shakespeare in der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel
Der Wiener Theaterverein ENSEMBLE08 präsentiert seine bereits 6. Schauspielproduktion: Mit
HAMLET steht eines der beliebtesten Stücke von William Shakespeare auf dem Spielplan des jungen
und dynamischen Ensembles.
Premiere ist am Donnerstag 2. Februar 2012, Folgetermine: Samstag 04., Sonntag 05., Freitag 10., Samstag 11., Freitag 17., Samstag 18. Februar sowie Donnerstag 29., Freitag 30. und Samstag 31.

weiterlesen…

4. Jan 2012

The Philharmonics “Fascination Dance”

by admin

THE PHILHARMONICS

Man nehme fünf Wiener Philharmoniker, einen Berliner Philharmoniker und füge einen Ausnahmepianisten hinzu: Zusammen bilden sie eines der aufsehenerregendsten Ensembles in der Musikwelt – The Philharmonics.

Ihre hochvirtuosen, publikumsmagnetischen Darbietungen speisen sich aus der Klangkultur und Mu- siziertradition der Wiener Philharmoniker. Die sieben Musiker stellen ihren klassischen Sound, die Phrasierungskunst und Virtuosität den unerschöpflichen Schätzen der Volks-musik, ethnischen Inspirationen, faszinierenden Tänzen und dem Zauber der Improvisation zur Verfügung. weiterlesen…

3. Okt 2011

ECHO Klassik 2011

by Martin

ECHO Klassik 2011 | Glanzvolle Preisträger-Gala im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt
 
Im Rahmen einer glanzvollen Gala ist am heutigen Sonntag im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt der diesjährige ECHO Klassik verliehen worden. Mit Startenor Rolando Villazón wurde einem der populärsten Opernsänger unserer Zeit die Ehre der Eröffnung dieser viel beachteten Gala zuteil. Neben Rolando Villazón in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ erhielten an diesem Abend die begehrte Auszeichnung auch der amerikanische Bariton Thomas Hampson in der Kategorie „Sänger des Jahres“ und die chinesische Pianistin Yuja Wang in der Kategorie „Nachwuchskünstlerin des Jahres/Klavier“. Zu den weiteren Universal-Preisträgern in diesem Jahr zählen Cecilia Bartoli, Lisa Batiashvili, Pierre Boulez, Hilary Hahn, René Pape sowie Manfred Honeck für seine Opernaufnahme von Walter Braunfels„Jeanne d’Arc“ in der Kategorie „Weltersteinspielung des Jahres“. Einen besonderen Höhepunkt der Veranstaltung bildete die weiterlesen…
8. Sep 2011

Anne-Sophie Mutter “Lichtes Spiel / Time Machines”

by Martin

Das neue Album von Anne-Sophie Mutter – mit vier Weltpremieren, die eigens für die Ausnahme-Künstlerin komponiert wurden.
Anne-Sophie Mutter ist vermutlich DIE größte deutsche Klassik-Künstlerin.
Ihr Können ist über jeden Zweifel erhaben und mit diesem Album unterstreicht sie erneut, dass sie auch bei der Konzeption ihrer Alben eine Sonderstellung einnimmt. Neben der Neudefinition von populärem Repertoire setzt sie auch immer wieder Maßstäbe in der zeitgenössischen Musik.
In diesem Fall darf man sich davon nicht abschrecken lassen. Die Werke sind sehr zugänglich.
weiterlesen…

8. Sep 2011

Die Deutsche Grammophon feiert die Rückkehr nach Berlin

by Martin

Berlin, 02.09.2011 / Zur Stunde feiern rund 400 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur die Rückkehr der Deutschen Grammophon nach Berlin. Der Empfang findet in der UNIVERSAL MUSIC Deutschlandzentrale am Berliner Osthafen statt, in deren erster Etage das Traditionslabel zukünftig beheimatet sein wird. Die anfänglichen Grußworte sprachen Frank Briegmann (President UNIVERSAL MUSIC Deutschland, Österreich, Schweiz und Deutsche Grammophon), Max Hole (Chief Operating Officer UNIVERSAL MUSIC Group International) sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit.
 
Eliette von Karajan, Witwe Herbert von Karajans und Schirmherrin des Empfangs, musste ihr Kommen leider absagen, übermittelte jedoch schriftlich ihre Verbundenheit und die besten Wünsche an alle Anwesenden. Mit Durchschneiden eines gelben Bandes wurde die neue Wirkungsstätte der Deutschen Grammophon schließlich feierlich eröffnet. 
  weiterlesen…